Video SEO: YouTube als Suchmaschine

Posted by Pierre on 03.07.2018 07:38:00
Find me on:

youtube-TextzeichnerinTV

Wer möglichst viele Menschen im Internet erreichen will, dem sollte die Abkürzung SEO bzw. die sich dahinter verbergende Suchmaschinenoptimierung ein geläufiger Begriff sein. Viele beschränken SEO aktuell noch auf Google, was nicht verkehrt ist, da es die größte Suchmaschine der Welt ist. Den zweiten Platz in diesem Ranking belegt das Videoportal YouTube, das seit 2006 ebenfalls zu Google zählt. Grund genug also, sich SEO-technisch auch einmal auf die größte Bewegtbildplattform weltweit zu fokussieren.

SEO bei YouTube ist nichts Neues

Über 1,3 Milliarden Nutzer schauen täglich knapp 5 Milliarden Videos. Aber natürlich ist Youtube nicht erst von gestern auf heute so groß geworden. Dementsprechend ist auch hier die Suchmaschinenoptimierung schon lange keine brandheiße Geschichte mehr. Jedoch eine, die man im Auge behalten sollte.

Unsere Freunde von textzeichnerin haben das Thema bereits 2014 aufgegriffen und in dem Blogartikel „youtube richtig nutzen: wie sich videos erfolgreich auf seo auswirken“ beleuchtet. Da stellt sich vielleicht die Frage nach der Notwendigkeit, das Thema in diesem Artikel erneut zu behandeln.

Unsere Antwort: In dreieinhalb Jahren kann sich eben viel verändern und wir möchten Video SEO gerne noch einmal aktuell unter die Lupe nehmen. Insbesondere die Internetgiganten schlafen nicht und arbeiten unaufhörlich an neuen Technologien, die man verfolgen sollte.

Organische Reichweite steigern: Die Parameter

Zwischen einem unheimlichen Wust an Cat Content und Musikvideos finden sich bei YouTube auch immer mehr Imagefilme und Erklärvideos von Unternehmen. Dass diese häufig nicht mit den Klickzahlen von aktuellen Musikclips mithalten können, ist selbsterklärend, aber das sollte auch nicht der Maßstab sein. Dennoch gilt: Die Reichweite Ihrer Unternehmensfilme lässt sich durch die Beachtung einiger relativ einfacher Regeln gezielt steigern.

  1. 1. Videotitel
  2. Der erste Anhaltspunkt zum Inhalt Ihres Videos ist der Titel. Verwenden Sie aussagekräftige Keywords, die auch wirklich den Kern der Videobotschaft widerspiegeln. Machen Sie auf keinen Fall „leere Versprechungen“, denn das kann schnell zu negativen Kommentaren und Dislikes führen, die Ihr Video im Ranking weiter nach unten ziehen. Ansonsten gilt: Kurz und knapp beschreiben, was den Zuschauer hier erwartet.
  3.  
  4. 2. Dateiname
  5. Der Dateiname ist vor allem aus technischer Sicht ein wichtiger Parameter, um das Ranking zu beeinflussen. YouTube greift bei den Suchergebnissen auch auf ihn zurück. Der Dateiname sollte also ähnlich oder gleich dem Videotitel sein. Mit Zahlen kommen Sie hier nicht besonders weit, Wörter (Keywords) bewirken hingegen mehr.  
  6.  
  7. 3. Thumbnail
  8. Der erste visuelle Eindruck für interessierte Zuschauer ist das Vorschaubild. Es erscheint (relativ groß dargestellt) links neben Ihrem Videotitel und den ersten Zeilen der Beschreibung in den Suchergebnissen der Nutzer. Wählen Sie daher mit Bedacht aus. Drei Vorschaubilder stehen standardmäßig bereits beim Upload Ihres Videos zur Verfügung, diese werden automatisch aus Ihrer Videodatei generiert. Bei verifizierten YouTube-Konten können Sie darüber hinaus ein individuelles Bild erstellen und hochladen.
  9.  
  10. 4. Beschreibung
  11. 5.000 Zeichen stehen für die Beschreibung Ihres Videos zur Verfügung. Keywords sollten in einer gesunden Menge vorhanden sein, Stuffing sollten Sie aber nicht betreiben. Auch weiterführende Links können eingefügt werden. Geben Sie am besten einfach wahrheitsgemäß wieder, was den Zuschauer in Ihrem Video erwartet, denn auch die Beschreibung wirkt sich auf das Ranking Ihres Videos in den Suchergebnissen aus.
  12.  
  13. 5. Tags
  14. Ähnlich den Keywords in Ihrem Titel, im Dateinamen und in der Beschreibung sollten sich auch die Tags gestalten. Sie geben YouTube einen Anhaltspunkt, wie Ihr Video einzuordnen ist. Der Bezug zum Inhalt sollte definitiv gegeben sein. Denn was nützt es Ihnen, wenn Ihr informatives Erklärvideo zwischen Fail-Clips eingeordnet wird?
  15.  
  16. 6. Kategorien
  17. Die Kategorien haben zwar keinen direkten Einfluss auf das Suchranking, dennoch sollten Sie auch hier weise wählen. Denn anhand der Kategorien entscheidet YouTube, bei welcher Zielgruppe Ihr Video gegebenenfalls auf der Startseite erscheint.  
  18.  
  19. 7. Verbreitung
  20. YouTube bietet gute technische Möglichkeiten, die hochgeladenen Videos zu teilen oder an anderer Stelle einzubetten. Alle nötigen Thumbnails zu den beliebtesten Netzwerken finden sich direkt unter dem Video. Auch das Einbetten funktioniert spielend leicht. Dabei gibt es sogar die Auswahl, zu welchem Zeitpunkt das Video gestartet werden soll.
  21.  
  22. 8. Overlays
  23. Optional bietet YouTube die Möglichkeit, Annotations ins Video einzufügen. Dabei handelt es sich um eine Art kleiner Pop-up-Fenster, die sich zum gewählten Zeitpunkt über das Video legen. Diese sollten aber (wenn überhaupt) nur sparsam eingesetzt werden, da sie vom eigentlichen Video ablenken und störend wirken können. Mit Annotations kann man beispielsweise gut auf weiterführende Inhalte verlinken.  

 

Film ab!

Haben Sie all diese Schritte befolgt, können Sie Ihr Video für sich arbeiten lassen. Beobachten Sie, wie die Views steigen und reagieren Sie auf Kommentare von Zuschauern, sofern Sie die Kommentarfunktion nicht deaktiviert haben.

Die zusammengefasste Checkliste von textzeichnerin finden Sie hier.

Bevor Sie sich die Mühe machen, ein Video für YouTube zu produzieren um anschließend die Checkliste abzuarbeiten, gehen Sie in sich und überlegen Sie, wie sinnvoll ein Video für Ihre Einsatzzwecke ist. Auch die Positionierung anhand des Sales Funnels ist dabei wichtig. Zudem sollte das Video in Ihren Content Redaktionsplan passen.

Sollte Ihre Wahl auf ein Erklärvideo fallen, so können wir Ihnen unser eBook empfehlen, das alle wichtigen Dinge beinhaltet, die es zu beachten gilt:

eBook Erklärvideo Produktion

 

 

 

Mark Lotse - Der Blog

Die Welt des Marketing dreht sich schnell - hier erzählt Mark regelmäßig, was es Neues gibt: Spannende Themen und News rund um Content Marketing, Social Media und Leadmanagement. 

 

Monatliche Blogupdates abonnieren!

Die neusten Themen