SEO 2018 – Themen-Cluster statt Keywords

Posted by Pierre on 16.02.2018 10:45:16
Find me on:

 

SEO2018-ThemenclusterDie tragende Rolle der Suchmaschinenoptimierung in Bezug auf Inbound und Content Marketing steht außer Frage. Seit Jahren zermartern sich Marketer, SEO-Experten und Co. zunehmend die Köpfe darüber, feilen an Methoden, den Suchmaschinengiganten Google zu durchschauen und in den Suchergebnissen eine möglichst prominente Platzierung zu erreichen. Alles schön und gut, aber Google arbeitet unaufhörlich und hart an seinen Technologien, die Suchergebnisse immer nutzerfreundlicher zu machen. Wer sich hier nicht ständig up-to-date hält, ist schon morgen von gestern. Wir verraten Ihnen, worauf es SEO technisch nach aktuellen Erkenntnissen im Jahr 2018 ankommt.

 

SEO bis dato: worauf kam es bisher an?

Keywords, Keywords und nochmal Keywords! Wer sich in den vergangenen Jahren mit SEO beschäftigt hat, der weiß genau, was damit gemeint ist. Ganz so einfach ist es aber in Zukunft – und auch heute schon – nicht mehr.

Ließen sich Suchmaschinen bis vor einiger Zeit noch „austricksen“, ist dies mittlerweile schon längst nicht mehr der Fall. Methoden wie etwa Keyword Stuffing werden bereits seit längerem sogar bestraft. Mit rein technischen und formalen Manipulationen kommt man also schon längst nicht mehr weit (nach oben ins Ranking) – im Worst Case wird man aus den Suchergebnissen sogar gänzlich entfernt.

Mehrwertstiftende Inhalte sind nicht erst seit gestern die Devise. Unique Content ist nach wie vor wichtig, sinnvoll und hilfreich gesetzte Links bleiben auch in Zukunft unerlässlich für ein gutes Ranking und der mobile Index gewinnt zunehmend an Relevanz.

 

SEO heute und morgen: Weniger Maschine, mehr Mensch

Klar: hinter der Suchmaschine Google verbirgt sich eine ganze Menge höchstmoderne Technik. Alles ist darauf ausgelegt, die Sucherergebnisse möglichst hilfreich, nutzerfreundlich und mehrwertstiftend zu gestalten. Aber für wen? Natürlich für die Menschen!

Das klingt schon etwas absurd, oder? Die Technik muss gewaltige Fortschritte machen, um menschlicher zu werden. Aber die zunehmende künstliche Intelligenz erlaubt es den Menschen heute, nicht nur einfach irgendwelche Schlüsselbegriffe über die Tastatur einzutippen, sondern per Voice Search komplexe Fragen zu formulieren und darauf stichhaltige Antworten zu erhalten. Google ist also mit der Zeit von einer simplen Suchmaschine zu einem allwissenden Guru mutiert.

Somit nimmt die Bedeutung von Longtail Keywords zu und damit einhergehend die Chance, sich mit der richtigen Strategie auch in hart umkämpften Märkten ein gutes Ranking zu sichern. Longtail Keywords ähneln der menschlichen Sprache in einer Unterhaltung und greifen im Wesentlichen die Kombination aus Wörtern auf. Das Thema an dieser Stelle weiter zu erläutern, würde etwas ausufern, aber wofür gibt es Links? Hier entlang zur Definition von Longtail Keywords.

 

Themen-Cluster: Vorsprung durch Ordnung

Sich heutzutage noch einen echten Vorteil in den SERPS (Search Engine Result Pages) zu verschaffen, ist mit viel Arbeit und Expertise verbunden. Zwar gibt es sicherlich genügend Marktbegleiter, die aktuelle Entwicklungen und Trends schlichtweg verschlafen, aber bestimmt auch genauso viele Marketer und SEO Spezialisten, die sich auf dem Laufenden halten und somit weiterhin erfolgreich ranken.

Wer künftig noch mitziehen möchte, sollte sich dem Themen-Cluster einmal genauer widmen. Hierbei geht es vor allem darum, sich von einzelnen, spezifischen Keywords wegzubewegen, hin zu einem oder mehreren breitgefächerten Themenbereichen. Im Kern positionieren Sie sich also nicht nur zu bruchteilhaften Themenbestandteilen als Experte, sondern stellen sich als kompetenter Ansprechpartner für eine umfassende Thematik heraus.

Im Mittelpunkt solch einer Strategie steht in der Regel der Pillar Content. Dabei handelt es sich um eine Seite, die das Kernthema in Breite behandelt und eher oberflächlich abdeckt. Durch Verlinkungen zu bestehenden Content Pieces können die Adressaten auf Wunsch detailliertere Informationen zu einem Unterthema abrufen.

Das Gute daran: Ihre bisher veröffentlichten Inhalte werden dadurch nicht überflüssig. Sie helfen vielmehr dabei, das Oberthema um wertvolle Details zu bereichern und anzufüttern. Ein wenig Anpassungsarbeit ist dafür aber erforderlich. So sollte jedes Content Piece auch wieder zurück auf die Pillar Page verlinken, natürlich sinnvoll in den Kontext integriert.

 

Einmal aufräumen – langfristig profitieren

Das Clustern von Themen ist zwar mit etwas Aufwand verbunden, aber bei weitem kein Hexenwerk. Und: Sie gewinnen durch die neu erstellte Struktur nicht nur neue Leads und rufen Konversionen hervor, sondern vereinfachen sich selbst damit auch Ihre Content Marketing Arbeit.

Alles wird übersichtlicher und geordneter. Zudem wird es einfacher, neue Themen zu generieren, sie sinnvoll zu verlinken und in einen Kontext zu setzen – das hilft bei der Redaktionsplanung. Ein Pillar Content Angebot ist theoretisch beliebig erweiterbar, aktuelle Entwicklungen und Trends können somit schnell aufgegriffen und verarbeitet werden.

(Übrigens: Wer sich nicht selber an die erste Pillar Page herantraut: Wir von Mark Lotse unterstützen natürlich gerne. Sowohl bei der Themenfindung und beim Texten, als auch bei Programmierung und Webdesign. Kontaktieren Sie uns bei Interesse gerne)

 

Fazit: Ordnung muss sein!

Wir persönlich halten die Entwicklung der Themen-Cluster und des Pillar Contents für eine super Sache. Da fragt man sich nur, warum nicht schon früher jemand auf die Idee kam. Nun ja, wenn man einmal in die USA blickt, stellt man fest, dass das Vorgehen dort bereits seit längerem praktiziert wird. Wir Deutschen hängen da in mancherlei Hinsicht schlichtweg etwas hinterher, was vielleicht auf unterschiedliche Mentalitäten zurückzuführen ist und durch eine Studie zur digitalen Transformation bestätigt wird.

Aber: Auch wir scheinen mittlerweile bereit zu sein, unser Content Kinderzimmer aufzuräumen. Packen Sie mit an und genießen Sie die Vorteile von mehr Ordnung, mehr Struktur sowie mehr Konversionen und Leads.

Übrigens: Ein übergeordneter Punkt hinsichtlich SEO sind die Onsite Faktoren. Alle Bemühungen rundherum nützen nicht viel, wenn Onsite nicht alles passt. Darum zählt zu unseren Leistungen der Onsite SEO Check.

Neuer Call-to-Action

 

Topics: Content Marketing, Online Marketing

Mark Lotse - Der Blog

Die Welt des Marketing dreht sich schnell - hier erzählt Mark regelmäßig, was es Neues gibt: Spannende Themen und News rund um Content Marketing, Social Media und Leadmanagement. 

 

Monatliche Blogupdates abonnieren!

Die neusten Themen