Checkliste Website Relaunch - So gelingt das Agentur Briefing!

Checkliste Website Relaunch - So gelingt das Agentur Briefing!

Was gehört eigentlich alles in ein Agentur Briefing für Ihren Website Relaunch? In der Regel ist das Briefing der erste Schritt in der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Agentur. Hier erhält die Agentur zum ersten Mal konkrete Informationen über das Unternehmen und den geplanten Website Relaunch. Aber was sind Punkte, die Sie dabei ansprechen müssen? Wir haben einen kleinen Überblick für Sie erstellt, mit dem Ihr Agentur Briefing garantiert gelingt!

Erste Vorbereitungen

Gemeinsam mit der Webdesign Agentur werden Sie Ihre Website relaunchen. Das heißt, Sie werden sich von Ihrer alten Website trennen und einen Neustart angehen. Hierfür lohnt es sich, den Grund für diesen Schritt genau zu analysieren. Was hat Sie konkret dazu bewogen, einen Relaunch Ihrer Website in Angriff zu nehmen? Welche Probleme hatten Sie mit der alten Website? Gab es dazu Feedback von Kunden? Welche Funktionen wollen Sie komplett verwerfen? Und welche müssen vielleicht einfach nur optimiert werden? Analysieren Sie Ihre aktuelle Website auf ihre Fehler und Macken, damit Sie mit dem Relaunch an den richtigen Stellen ansetzen. So können Sie auch der Agentur besser erklären, welche alten und neuen Funktionen Ihre Website zukünftig haben soll.

Vor dem Agentur Briefing sollten Sie sich bereits Gedanken über die Rahmenbedingungen machen. Hierzu gehören die Höhe Ihres Budgets für den Relaunch sowie eine Vorstellung des zeitlichen Ablaufs. Überlegen Sie auch, welche weiteren Ressourcen Ihnen zur Verfügung stehen, um den Website-Relaunch erfolgreich durchzuführen.

Wie für den reibungslosen Verlauf jedes Projektes spielt auch für das Briefing vor allem die Kommunikation mit der Agentur eine große Rolle. Achten Sie darauf, allgemeine Informationen über das Projekt klar zu vermitteln. Ebenso Ihre Strategie und Ihre Ziele. Eine offene und ehrliche Kommunikation sorgt für Transparenz. So weiß jeder Bescheid, was Vorstellungen und Ziele sind, sowie welche Erwartungen und Probleme gesehen werden. Regelmäßiges Feedback hilft, wenig Raum für Missverständnisse zu lassen. Fokussieren Sie sich dabei auf klare und präzise Kernaussagen.

Auch inhaltlich lohnt es sich, so gut wie möglich vorbereitet zu sein. Befassen Sie sich also genau mit den relevanten Themen eines Website-Relaunchs. Welches Content Management System (kurz: CMS) wollen Sie zukünftig für Ihre Website nutzen? Wie stellen Sie sich Ihr neues Design vor? Und wie sieht es mit der Konkurrenz auf dem Markt aus? Welche Keywords wollen Sie in Zukunft verwenden? ...

Wir haben hier einen Überblick der Themen, mit denen Sie optimal für das Agentur Briefing vorbereitet sind.

 

Neuer Call-to-Action

 

Inhalte für das Agentur Briefing

Unternehmen

Sie kennen Ihr Unternehmen und wissen genau, was für ein Image Sie über Ihre neue Website vermitteln wollen. Die Agentur im Zweifelsfall nicht. Zumindest nicht so gut und detailliert wie Sie. Stellen Sie deswegen die "Persönlichkeit" Ihres Unternehmens vor. Achten Sie dabei darauf, alles so konkret wie möglich zu formulieren. Dadurch erhält die Agentur einen schnellen und klaren Eindruck von Ihrem Unternehmen.

Geben Sie der Agentur eine präzise Definition Ihrer Zielgruppe. Ihre neue Website sollte darauf ausgelegt sein, diese optimal anzusprechen. Klären Sie deshalb die Agentur so gut es geht über Ihre Wunsch-Kunden auf. Nutzen Sie hierfür eventuell Buyer Personas oder beziehen Sie jemanden aus Ihrem Unternehmen mit ein, der sich sehr gut mit Ihrer definierten Zielgruppe auskennt.

Nehmen Sie eine genaue Analyse Ihrer Marktposition vor. Wer ist Ihre Konkurrenz auf dem Markt? Beobachten Sie die Online-Präsenz Ihrer Konkurrenten. So finden Sie gegebenenfalls weitere Möglichkeiten, Ihre Website mit dem Relaunch zu optimieren. Oder Sie generieren neue Ideen darüber, Ihr Alleinstellungsmerkmal deutlicher hervorzuheben.

Ihre eigene Online-Präsenz ist natürlich auch wichtig. Erstellen Sie einen Überblick über aktuelle Kommunikationsaktionen Ihres Unternehmens. Welche Werbekampagnen laufen gerade? Nutzen Sie andere Kanäle, um die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe zu generieren? Und natürlich darf in diesem Zusammenhang auch ein Überblick über Ihr Social Media Verhalten nicht fehlen. Zum einen muss die Agentur wissen, welche Profile sie in Ihre Website beim Relaunch einbinden muss. Zum anderen bekommt sie so einen noch besseren Einblick in Ihr Unternehmen und wie Sie sich im Internet darstellen.

Stellen Sie für die optimale Zusammenarbeit beim Agentur Briefing auch die Ansprechpartner:in Ihrem Unternehmen vor. An wen kann sich die Agentur mit inhaltlichen Themen wenden? Wer ist für Rechtliches, wie z.B. Datenschutz, verantwortlich? Wer für Technikfragen? Wenn die Agentur weiß, an wen sie detaillierte Fragen stellen kann, erleichtert das die Kommunikation für beide Seiten.

Ziele

Stellen Sie die Ziele Ihres Unternehmens vor und geben Sie diese klar definiert weiter. Dasselbe gilt auch für die Ziele der neuen Website. Was soll mit der neuen Website erreicht werden und wie? Warum passt die alte Website nicht mehr zu diesen Vorhaben? Je präziser Sie Ihre Pläne während des Agentur Briefings definieren, desto leichter kann die Agentur Ihre neue Website danach ausrichten.

Inhalte

Was den konkreten Inhalt Ihrer neuen Website angeht, ist die wichtigste Frage wohl: was kann weg und was soll bleiben?

Machen Sie sich bereits vor dem Briefing einen Überblick über den aktuellen Content auf Ihrer Website. So können Sie diese Fragen während des Agentur Briefings leicht beantworten. Beachten Sie dabei auch, was davon wirklich relevant für Ihre Zielgruppe ist. Wenn Sie die Besucherzahlen Ihrer alten Website kennen, analysieren Sie, an welchen Inhalten Ihre Besucher hängen bleiben. Wo klicken sie eher weg? Das verrät Ihnen schon, welche aktuellen Inhalte gute Kundenmagneten sind. Und welche überarbeitet oder komplett neu erstellt werden müssen.

Vielleicht gibt es auch alte Inhalte, die nicht mehr aktuell sind oder nicht mehr zu Ihrem Unternehmen passen. Begründen Sie der Agentur, warum Sie bestimmte Inhalte beim Website Relaunch nicht übernehmen wollen.

Dem gegenüber gestellt: haben Sie neue Themen, die mit eingebunden werden sollen? Was sind dabei Ihre Vorstellungen? Je genauer Sie Ihre Erwartungen und Ideen im Agentur Briefing kommunizieren, desto besser kann die Agentur Ihre Wünsche bei der Umsetzung berücksichtigen.

Wenn Sie einen genauen Überblick über die Inhalte auf Ihrer neuen Website haben, ist es sinnvoll, sich mit der Suchmaschinenoptimierung (kurz: SEO) zu befassen. Welche Keywords wollen Sie einsetzen, damit Ihre Website auch von Ihrer Zielgruppe gefunden wird? Welche machen Sinn? Gerade hier kann Ihnen die Agentur behilflich sein.

Fragen Sie sich zum Schluss noch, welche Inhalte für welche Nutzer zugänglich sein sollen. Welche Inhalte wollen Sie nur für bestimmte Besucher der Website sichtbar machen? Was ist mit einem passwortgeschützten Bereich für Kunden oder Mitarbeiter?

Technik

Haben Sie sich schon für ein Content Management System entschieden? Optionen hierfür sind z.B. HubSpot oder WordPress. Machen Sie sich vor dem Agentur Briefing schon Gedanken darüber, welches CMS Ihre technischen Anforderungen an die neue Website erfüllt. Wo sehen Sie eventuell noch Probleme?

Überlegen Sie sich hierbei, welche weiteren Funktionen Ihre neue Website haben soll. Auf welche Sprachen soll sie ausgelegt sein? Wie ist es mit der Anwendung für mobile Geräte? Auch Barrierefreiheit auf Websites ist ein aktuelles Thema.

Denken Sie darüber nach, wie Sie Ihre Social Media Kanäle einbinden wollen. Wichtig ist dabei auch, auf welchen anderen Seiten Ihre Website eingebunden ist bzw. wo und welche Links zu Ihrer Website eventuell angepasst werden müssen.

Zum Schluss stellen Sie sich noch die Frage, ob Sie Tracking Pixel wie Google Analytics auf Ihrer neuen Website einbinden wollen. So können Sie sich auch in Zukunft einen guten Überblick über die Nutzung Ihrer Website verschaffen. Dadurch wird es leichter, die Website nach dem Relaunch aktuell zu halten und weiter zu optimieren.

Design

Machen Sie sich bereits vor dem Agentur Briefing Gedanken über das Design Ihrer neuen Website. Gibt es ein Corporate Design für Ihr Unternehmen? Wie soll dieses beim Relaunch der Website berücksichtigt werden? Wie können Sie es am besten auf Ihrer neuen Website umsetzen?

Sammeln Sie generell Websites, die Ihnen gut gefallen. So haben Sie Beispiele für die Agentur, in welche Richtung Ihre Vorstellungen gehen. Das erleichtert den Design-Prozess.

Falls Sie auf Ihrer neuen Website bestimmte Bilder, Logos oder Infografiken verwenden wollen, suchen Sie diese vor dem Agentur Briefing zusammen. Dann haben Sie alle Materialien bereit für die Eingliederung in die neue Website.

Worauf Sie sonst noch achten sollten

Jetzt haben Sie also alle relevanten Informationen für das Agentur Briefing zu Ihrem Website Relaunch zusammen. Jetzt sind nur noch zwei Dinge zu beachten.

Zum einen: klären Sie genau ab, welche weiteren Vorbereitungen getroffen werden müssen. Wer ist hierbei für welche Aufgaben zuständig? Oft gibt es noch Material, das beschafft werden muss. Texte für die neue Website, Fotoshootings und weitere Dokumente - wer übernimmt was? Durch eine klare Aufteilung vermeiden Sie Chaos. Oft bleiben Aufgaben einfach liegen, weil sich niemand zuständig fühlt. Eine genaue Zuteilung verhindert diese Fehler.

Seinen Sie zum anderen immer offen für die Vorschläge der Agentur. Zum Beispiel wenn es um Ideen für das Design oder bei der Technik geht.

Sie wollen vor dem Agentur Briefing sicher gut vorbereitet sein? Wir haben hier eine Checkliste für das Website Briefing für Sie:

 

Neuer Call-to-Action

Inspiration fürs digitale Marketing gefällig?

bottle-on-beach

Meldet euch jetzt für unseren Newsletter an. Aktuelles und Trends landen monatlich in eurem Postfach!