Ablauf Website Relaunch - mehr als erwartet?!

Ablauf Website Relaunch - mehr als erwartet?!

Eine neue Website muss her? Dann lest unbedingt weiter! Denn oft bringt das Thema Website Relaunch mehr Themen und Herausforderungen mit sich, als man als Website Relaunch Neuling auf den ersten Blick denken könnte ... Hier erklären wir euch den optimalen Ablauf beim Entstehen eurer neuen Website!

Schritt 1: Das Website Briefing

Website-Briefing

Ein gutes und detailliertes Agentur Briefing ist das A und O für das Gelingen eurer neuen Website. Hier legt ihr eure Ziele fest, vermittelt gewünschte Inhalte und Botschaften und gebt der Webdesign Agentur ein Gefühl, in welche Richtung sie hinsichtlich Design denken muss. Ganz wichtig: Welche technischen Anforderungen habt ihr an euren Internetauftritt? Dazu gehören zum Beispiel das Content Management System (CMS), Kontaktmöglichkeiten, Anbindungen weiterer Tools wie Datenbanken, Newsletter Tools, CRM-Systeme, Social Media-Verknüpfungen, Google Analytics.

Soll die neue Website für die Leadgenerierung eingesetzt werden? Wie ist eurer Budget- und Zeitrahmen?

Eine gute Agentur stellt die richtigen Fragen. Damit ihr euch bereits im Vorfeld ausführliche Gedanken machen könnt, empfehlen wir euch, mit einer Website Briefing Checkliste zu arbeiten.

Und noch ein Tipp: Wir bieten unseren Kunden, die einen umfangreicheren Website Relaunch planen, im Vorfeld immer einen Orientierungsworkshop an. Denn oft sind die Anforderungen so umfangreich und kommen von so vielen Abteilungen, dass man sie zunächst bündeln muss, um daraus überhaupt ein Agentur Briefing erstellen zu können! Unsere Kunden haben damit die besten Erfahrungen gemacht und uns schon oft zurückgespielt, dass sich die Investition wirklich gelohnt und durch die gute Planung am Ende zigfach rentiert hat!

Schritt 2: Website Konzeption

tim-gouw-69753-unsplash

Nun entsteht das Herz eures neuen Webauftritts: das Konzept! Hier werden zum Beispiel die Seitenstruktur und die konkrete Sitemap, Zugangspunkte, gewünschte Conversions festgelegt. Was sind wichtige Keywörter, wie sollen welche Zielgruppen oder Buyer Personas an den unterschiedlichen Stufen ihres Kaufentscheidungsprozesses angesprochen werden. Ausgangspunkt ist oft eine OnPage-Analyse, mit der die bestehende Website einem Check unterzogen wird: wie performt sie technisch, werden die passenden Inhalte angeboten, wie steht es mit der Nutzerführung?

Schritt 3: Inhalte

jason-leung-705076-unsplash

Auf Grundlage der Sitemap (quasi das Inhaltsverzeichnis und die Navigationsstruktur) entstehen in dieser Stufe die Inhalte für die neue Website.

Dazu gehören nicht nur Webseiten-Texte und Blogartikel, sondern auch Grafiken, Fotos, Videos, Karten, eingebettete Social Media Kanäle wie Instagram oder Twitter, Newsletter Tools usw.

 

Schritt 4: Layout und Screen Design

jose-alejandro-cuffia-799485-unsplash

Achtung! Viele Unternehmen und auch Agenturen neigen dazu, diesen Schritt vor die Inhalte zu stellen! Das Problem in dem Fall: "Function Follows Form", man versucht, Inhalte an das Design anzupassen. Anstatt Inhalte so anzuordnen, dass sie bestmöglich zum Ziel führen, muss man sie in eine vorgefertigte Form pressen ... So gehen oft viele Möglichkeiten verloren, man verschenkt Potenzial, z.B. bei der Leadgenerierung. Also: bitte überlegt euch zuerst, WAS ihr transportieren wollt, bevor es an das WIE geht...

Schritt 5: Programmierung und GO-Live

Website-Mark-LotseJetzt wird eure Website lebendig! Je nachdem, ob ihr euch am Anfang für ein Content Management System (CMS) wie HubSpot oder WordPress entschieden habt, wird alles im CMS eurer Wahl umgesetzt, so dass ihr euren Webauftritt später einfach selber pflegen und erweitern könnt. Oder, wenn ihr nicht plant, groß etwas zu verändern, vielleicht auch direkt für euch programmiert. Das kann eine Weile dauern, denn in dieser Phase wird auch überprüft wie die Website auf verschiedenen Browsern und Endgeräten dargestellt wird. Links müssen gesetzt und überprüft werden, Alt-Texte, Titles und Meta Descriptions vergeben werden, damit auch SEO-mäßig alles passt.

Lasst in dieser Stufe nochmal alle Beteiligten drauf schauen. Alle zufrieden? Dann kann die neue Website live gehen!

Das war mal ein kurzer Überblick, wie so ein Website Relaunch aussieht und welche Schritte es gibt! Euch reicht das noch nicht? Dann lest euch jetzt Mark's kostenloses eBook zum b2b Website Relaunch durch! Darin haben wir die einzelnen Schritte noch einmal ausführlich für euch beschrieben, ebenso wie Fehler, die es zu vermeiden gilt und einer Menge nützlicher Tipps!

Neuer Call-to-Action

Inspiration fürs digitale Marketing gefällig?

bottle-on-beach

Meldet euch jetzt für unseren Newsletter an. Aktuelles und Trends landen monatlich in eurem Postfach!