Top Video Marketing Trends 2019

Top Video Marketing Trends 2019

Video Marketing gehört zu den Top-Themen der Marketeers in 2019. Kein anderes Content-Format verzeichnet ähnliche Wachstumszahlen – nicht zuletzt, weil die Produktion von Videos heute einfacher ist denn je. Dabei geht es weniger um den teuer produzierten Imagefilm, sondern vielmehr um die authentische Produktion, die immer öfter auch inhouse entsteht.

In der letzten Content Marketing Trendstudie von HubSpot gaben 54 % der Befragten an, gerne mehr Videos von den Marken und Unternehmen, mit denen sie interagieren, sehen zu wollen. Auch die neueste Content Marketing Studie von Statista bestätigt, dass 62 % gute Erfahrungen mit visuellem Content wie Infografiken und animierten Videos gemacht haben. Erklärvideos rangieren bei den meistgenutzten Content-Formaten auf Platz 4.

Wir haben hier für Sie einige der Trendthemen im Video Marketing zusammengefasst, die in Zukunft auch für Sie wichtig werden können:

1. Videos werden interaktiver

Die Möglichkeiten, Videos zu einem interaktiven Kanal zu machen, werden immer vielfältiger. Sie erhöhen nicht nur die Verweildauer und die Completion Rate, sondern steigern am Ende auch das Engagement, so dass Botschaften und Ziele besser erreicht werden können. Folgende Möglichkeiten bieten sich hier:

  • Integration von Calls-to-Action im oder am Ende des Videos.
  • Nutzung interaktiver Video Marketing Tools wie beispielsweise Wirewax oder Adobe Captive oder Videonotion.
  • 360° Grad Videos bieten die Möglichkeit, dem Betrachter ganz neue Perspektiven, beispielsweise der eigenen Räumlichkeiten oder der Produkte, zu geben. Die Einstiegshürde ist dabei relativ gering, denn gute Kameramodelle gibt es bereits ab wenigen hundert Euro.

 

2. Videos im Bereich E-Learning

Bewegtbild bietet sich als Medium für den E-Learning-Bereich mehr denn je an, z.B. als Tutorial Video oder Support Video - sei es für die interne Weiterbildung oder die Kunden-Community und den Support. 98 % der Unternehmen gaben in einer Studie an, vermehrt Videos in ihre E-Learning-Strategie zu integrieren. Kein Wunder, die Einstiegshürden sind dank der heutigen Technologien relativ gering und bringen viele Mehrwerte für Ihr Unternehmen: Zum einen liefern sie durch die strukturierten Inhalte eine konstant hohe Qualität wie etwa bei der Einarbeitung neuer Mitarbeiter. Außerdem sparen Sie natürlich Zeit und Geld bei der Durchführung, wenn Sie beispielsweise an ein klassisches Mitarbeiter-Onboarding denken. Der persönliche Austausch kann hier natürlich nicht ersetzt werden, aber ein E-Learning-Angebot im Onboarding-Prozess ergänzt diesen optimal.

Auch im Bereich Produktsupport oder Software-Schulung ist E-Learning mit Hilfe verschiedener Videoformate sehr nützlich. Ein gutes Beispiel ist hier die HubSpot Academy.

 

3. Video Mailings

HubSpot bietet als erster E-Mail Marketing Anbieter die Möglichkeit, Videos direkt in eine E-Mail zu integrieren. Dies funktioniert dank der Kooperation mit vidyard – einem Anbieter für Video Marketing und Hosting. So lassen sich beispielsweise Vertriebs E-Mails mit einer persönlichen Botschaft ergänzen. Oder Sie haben im Bereich Support die Möglichkeit, kurze Aufnahmen Ihres Bildschirms in eine Antwort an den Kunden zu integrieren, um Anleitungen zu Problemen mit einer Software zu geben.

Screenshot-Video-Mailings

 

4. Vlogging

Vlogger, die aus ihrem Alltag berichten, gibt es schon seit Jahren. Nach und nach hält das Vlogging aber auch immer mehr in Unternehmen Einzug. Für das Vlogging gibt es im Prinzip zwei Ansätze. Entweder Sie nutzen die Dienste eines erfolgreichen Vloggers, um Ihre Zielgruppe anzusprechen. Denn dieser hat bereits eine Community aus Gleichgesinnten um sich und kann das Image Ihres Unternehmens als Markenbotschafter aufwerten. Oder Sie wählen die Inhouse-Variante und bauen sich einen unternehmenseigenen Vlogging-Kanal auf, auf dem Ihre Mitarbeiter regelmäßig zu einem bestimmten Thema vloggen. Denn die Kommunikation von Text zu Bewegtbild wird weiter zunehmen und Videoserien zu bestimmten Themen werden damit immer beliebter. Langfristig stellt Vlogging dadurch auch eine Alternative zum Newsletter dar.

 

5. Authentizität anstatt "Big Budget"

Es braucht nicht immer riesige Budgets, um erfolgreiches Video Marketing zu betreiben. Denn manchmal reicht auch ein Video mit dem Handy, um den gleichen Effekt zu erzielen. Natürlich lassen uns teuer produzierte Videos, bei denen jedes Bild und jeder Ton bis ins kleinste Detail geplant ist, oftmals staunen. Allerdings kreieren diese häufig eine Distanz und berühren den Zuschauer nicht mehr, weil sie einfach zu perfekt sind. Um Nähe und Vertrauen zur Zielgruppe zu schaffen, ist es viel wichtiger, authentisch zu sein. Mit einem spontanen Video, das Sie mit Tools wie Adobe Spark nachbereiten, können Sie Ihre Zielgruppe also genauso erreichen und Erfolg haben.

 

6. Social Media Videos

Videos werden in sozialen Netzwerken immer beliebter und der Konsum dieser nimmt auf Facebook & Co. deutlich zu – dazu gehören auch Live Videos. Das heißt für Sie, dass Sie Ihr Video Marketing auf Social Media ausrichten. Schließlich sind die sozialen Netzwerke die Kanäle, auf denen Ihre Videos vornehmlich konsumiert werden. Was Sie für Social Media Videos beachten müssen:

  • Denken Sie daran, Ihre Videos im Hochformat aufzunehmen, da sie so auf Social-Media-Kanälen angezeigt werden.
  • Entwickeln Sie Formate für die Stories auf Instagram und Facebook.
  • Denken Sie an Untertitel bei Ihren Social Media Videos.

 

Video Marketing mit spannender Zukunft

Das Video Marketing hält einige interessante Entwicklungen bereit, die auch für Ihr Marketing relevant sein können. Bleiben Sie daher auf dem Laufenden, um die aktuellen Trends nicht zu verpassen. Dann steht einem erfolgreichen Video Marketing auch nichts mehr im Wege.

 

Neuer Call-to-Action

 

Photo by Noom Peerapong on Unsplash

Inspiration fürs digitale Marketing gefällig?

bottle-on-beach

Meldet euch jetzt für unseren Newsletter an. Aktuelles und Trends landen monatlich in eurem Postfach!