Inbound Marketing einführen: Welche Leute brauchen Sie?

Posted by Mark Lotse on 16.06.2017 15:00:00

Screenshot 2017-05-30 14.24.55-370028-edited.png

Inbound Marketing ist das Marketing der Neuzeit. Durch die immer neuen Möglichkeiten, die die Digitalisierung mit sich bringt, entdecken mehr und mehr B2B-Unternehmen die aussichtsreichen Chancen des Inbound Marketing für sich. Doch macht es wenig Sinn, sich bei der Umsetzung seiner Marketingmaßnahmen ausschließlich auf technische Lösungen zu stützen - denn auch Software-Tools können nur dann gewinnbringend eingesetzt werden, wenn ein smartes Team dahinter steckt.  

Inbound Marketing einführen - aber wo fängt man an?

Wenn Sie sich in Ihrem Unternehmen für Inbound Marketing entscheiden, ist das in erster Linie einmal Sache der Marketingabteilung, oder? Diese Annahme ist nur bedingt richtig. Sicherlich ist das Marketing ein zentrales Steuerelement, doch ganz so einfach ist es nicht.

Sehen Sie Ihr Unternehmen als ein Fahrzeug mit Heckantrieb an, das sich schnell geradeaus bewegt. Die Marketingabteilung ist die Hinterachse, die für Vortrieb sorgt. Plötzlich überlegt sie sich, eine andere Richtung einzuschlagen. Was passiert? Die Räder drehen durch, die Reifen nutzen sich ab, Ihr Fahrzeug nimmt Schaden und im schlimmsten Fall endet das Ganze in einem Unfall. Besser: Abbremsen, herunterschalten, ein kontrolliertes Wendemanöver durchführen und in die gewünschte Richtung durchstarten.

Was wir damit sagen wollen? Ihr gesamtes Unternehmen muss kontrolliert zusammenarbeiten. Inbound geht in eine ganz andere Richtung als Outbound. Ein einfaches Lenkmanöver reicht hier nicht aus. Inbound Marketing ist keine Strategie, die man mal eben fährt, sondern eine Philosophie, die ein Umdenken und Handeln in allen Bereichen erfordert.

Der Mensch als Schlüsselelement

Inbound Marketing ist stark von der Digitalisierung beeinflusst. Der Großteil spielt sich online ab, die Unternehmenswebsite ist das Zentrum Ihres Handelns und eine Vielzahl spezieller Software-Tools kann Ihnen beim Umsetzen, Steuern, Messen und Analysieren Ihrer Inbound Marketing Maßnahmen helfen. Nichtsdestotrotz ist Manpower gefragt – und zwar auf allen Ebenen. Weil Inbound Marketing gleich mehrere Marketing-Disziplinen auf sich vereint - z.B. SEO, Content Marketing oder Social Media Marketing - sollte auch Ihr Inbound Marketing Team vielseitige Kompetenzen an den Tag legen. Aber natürlich muss nicht jeder alles können. Es genügt, wenn Sie folgende Rollen in Ihrem Team wiederfinden:

  • Der Stratege und Leader: Er behält stets den Überblick über seine Teammitglieder und deren Aufgaben, die verschiedenen Kampagnen und die dazugehörigen Ziele. Außerdem bringt er Erfahrungen in den vielen Teildisziplinen von Inbound Marketing mit und kann so wertvollen Input beisteuern und alle Disziplinen strategisch klug miteinander verknüpfen.
  • Die Macher: Content Marketing ohne Content? Undenkbar! Deshalb sollte Ihr Team mindestens einen bis zwei Content Produzenten mit einem guten Feeling für Themen und Texte beinhalten. Außerdem ist auch ein Inhouse-Grafiker sehr von Vorteil. So können Infografiken, die verschiedenen CTAs oder sogar Video-Content schnell und direkt produziert werden. In der Content-Erstellung kann es aber auch Sinn machen, auf spezialisierte Agenturen oder Freelancer zurückzugreifen. Umso wichtiger ist hier der feste Content-Manager, der den Überblick behält. 
  • Ein Techie: Bei aller Strategie und Kreativität - essentiell ist, dass die Plattform, auf der der Content zu sehen, ist auch einwandfrei funktioniert, gut aussieht und einfach zu bedienen ist. Deshalb brauchen Sie auch hier - wenn nicht schon vorhanden - einen Ansprechpartner für technische bzw. Webdesignfragen.
  • Ein Analyst: Welcher Content, welche Seiten und Content-Angebote performen am besten? Was interessiert Ihre Zilegruppe wirklich? Das sagt Ihnen der Analyst. Er zählt 1 und 1 zusammen, zieht die richtigen Schlüsse und hilft so dem Team dabei, die Inbound Marketing Aktivitäten stetig zu optimieren.

Bestehendes Team auf neue Herausforderungen vorbereiten

Bevor Sie nun Ihre HR-Abteilung anstrengen, neue Fachkräfte mit entsprechenden Qualifikationen ausfindig zu machen, starten Sie zunächst mit dem, was Sie haben. Nutzen Sie Ihre Menschenkenntnis, um Ihre Mitarbeiter den entsprechenden neuen Tätigkeiten zuzuweisen.

Reißen Sie Grenzen zwischen den Abteilungen ein

Dies gilt insbesondere für Marketing und Vertrieb. Eine reibungslose Zusammenarbeit der beiden Kompetenzbereiche ist unabdingbar für erfolgreiches Inbound Marketing in B2B-Unternehmen.

Vergessen Sie vorhandene Strukturen

Dies gilt ganz besonders im Marketing. Aber auch in den anderen Abteilungen sind grundlegende Veränderungen erforderlich, die nahezu jeden Mitarbeiter und seine Position mehr oder weniger betreffen.

Investieren Sie in Umstrukturierungen

Ganz gleich, ob Sie Seminare und Schulungen buchen oder Ihren Mitarbeitern die Zeit zur Verfügung stellen, sich selbst entsprechend weiterzubilden – irgendwo müssen die Fachkenntnisse und Skills in relevanten Software-Tools herkommen.

Die Alternative: Unterstützung von außen

Wie oben bereits angesprochen, bietet sich insbesondere in der Content-Erstellung der Einsatz von externen Spezialisten an. Dies können sowohl Agenturen als auch Freelancer sein.

Der Freelancer

Hier qualifizierte Kräfte ausfindig zu machen, ist oft gar nicht so einfach. Entsprechende Gruppen bei Facebook sowie die Business-Netzwerke Xing und LinkedIn helfen bei der Suche. Eine weitere nützliche Quelle ist unter anderem der dasauge.de-Stellenmarkt.

Jedoch empfiehlt es sich nicht, Ihre gesamte Inbound-Verantwortung auf Freiberufler zu stützen. Denn kurze Kommunikationswege und eine enge Abstimmung sind von Nöten, um eine funktionierende Strategie auf die Beine zu stellen. Wenn Ihr „Team“ aus vielen Einzelpersonen besteht, die (jeder für sich) irgendwo übers Land verteilt aus ihrem Home-Office agieren, dann mutiert Ihr Inbound Marketing schnell zu einem Flickenteppich.

Die Inbound Marketing Agentur

Inbound Marketing einführen und durchführen - aber bitte mit Experten an Ihrer Seite? Dann sei Ihnen die Beauftragung einer Inbound-Marketing-Agentur ans Herz gelegt. Solch eine Agentur ist im Idealfall ein perfekt eingespieltes Team aus echten Profis auf ihrem jeweiligen Segment und kann Ihnen professionelle und auf Ihren individuellen Bedarf zugeschnittene Inbound-Marketing-Lösungen anbieten. Zudem ist der Blick von außen häufig sehr hilfreich, um festgefahrene Strukturen zu lockern und frischen Wind in einseitige Sichtweisen zu bringen.

Also auf externe Arbeitskräfte setzen oder doch die HR-Abteilung aktivieren und neue Stellen schaffen? Das kommt ganz darauf an, was genau Sie vorhaben. Sie müssen schlichtweg abwägen, ob es für Ihren individuellen Fall lohnenswert ist, das gesamte Inbound-Spektrum inhouse abzuwickeln. Entscheiden Sie sich für diesen Weg, sollten Sie auf neue, qualifizierte, festangestellte Fachkräfte oder zumindest auf eine längerfristig ausgelegte Zusammenarbeit mit "festen" freien Mitarbeitern oder der Agentur Ihres Vertrauens setzen.  

Mit Inbound Marketing auf der Überholspur

Ihr Unternehmen ist das Fahrzeug, Sie sind der Fahrer. Sie steuern, geben Tempo und Richtung vor. Das Rennen um die Gunst der Kunden ist in vollem Gange. Gehen Sie an den Start, aber bereiten Sie Ihr Fahrzeug zunächst auf den Renneinsatz vor. Ob Sie dabei selbst Hand anlegen und Ihr Fahrzeug modifizieren, externe Mechaniker (Freelancer) engagieren oder auf die Expertise einer Werkstatt (Inbound-Marketing-Agentur) zählen, das sollte wohl überlegt sein.

Mark steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung, um das Rennen für sich zu entscheiden. Unser neuestes Werkstatthandbuch gibt es übrigens hier: 

ebook b2b leadgenerierung