Im Herzen Frankfurts – Die Take-Aways des Social Media Day 2015

Posted by Annika on 08.12.2015 18:26:19
Find me on:

FullSizeRender.jpgKaum ein Marketing-Thema füllt Vortragssäle so zuverlässig und schnell wie dieses: Social-Media-Marketing. So geschehen auch am vergangenen Mittwoch, als die IHK Frankfurt zusammen mit BIEG Hessen zum Social Media Day 2015 einlud. Rund 450 Besucher verschlug es ins Herz der hessischen Metropole, um sich zu den neuesten Trends rund um Social Media, Community Building und Content Marketing zu informieren.

Blinder Aktionismus ist in sozialen Medien fehl am Platz

„Wir müssen jetzt auch auf Facebook!“ – Ein Satz, den sicher viele Marketer der vorwiegend kleinen und mittelständischen Unternehmen, schon einmal gehört haben. Doch Bernd Pitz, Journalist und Social Media Experte, warnte in seinem Vortrag vor solchem blinden Aktionismus. Bevor es an die Kür, also das Erstellen und Verbreiten von Inhalten gehen kann, muss zuvor die Pflicht erledigt werden: eine gut durchdachte Strategie muss her. Klar, Soziale Medien verlangen, dass man flexibel ist und schnell reagiert. Dies kann allerdings nur funktionieren, wenn zuvor klar definierte Strukturen und Workflows definiert werden und jeder weiß, was zu tun ist.

Think smarter, not harder

Den gleichen Grundton schlägt auch Content Marketing Spezialist Mirko Lange in seinem Vortrag an. Bannerblindness, Ad-Blocker – der Online-Marketer von heute sieht sich mit vielen Herausforderungen konfrontiert. Content Marketing mag eine Lösung sein, allerdings ist auch hier strategisches Denken gefordert. Wie sieht meine Zielgruppe aus und welche Probleme hat sie? Wo ist die Schnittstelle zwischen dem Kommunikationsbedürfnis des Unternehmens und dem Informationsbedürfnis des potentiellen Kunden? Mit Best-Practices von Schwarzkopf, always und Hornbach zeigte Lange anschaulich, wie Content wirken kann, wenn ein richtiges Konzept und eine Story dahinter stecken.

Der kluge Einsatz von Content- und Ad-Formaten kann entscheidend sein

Um die richtige Verpackung der Story ging es dagegen im Vortrag von Klaus Schwope, Gründer und Inhaber von nutcracker. Er verriet den Zuschauern die „10 Geheimnisse erfolgreicher Erklärvideos“. Gerade Bewegtbild-Formate werden in sozialen Netzwerken gerne geteilt und bieten so das Potenzial für eine virale Verbreitung der Inhalte. Die hohen Anforderungen einer jungen Zielgruppe erfüllen – das war Dreh- und Angelpunkt des letzten Vortrags. Harald Kratel, Geschäftsführer der mlv Werbeagentur, sprach hier ganz konkret über Möglichkeiten mittels Facebook-Ads eine Zielgruppe mit engem regionalen Bezug für eine Marke zu begeistern.

Social Media Day 2015: Unser Fazit

Neben den wertvollen Inputs zu Social Media und Content Marketing kam auch der fachliche Austausch zwischen den Besuchern am Social Media Day nicht zu kurz. Es entbrannten Diskussionen über das Für und Wider von Katzen-Content, den Umgang mit Trolls und Shit-Storms und eine zentrale Frage: Müssen wir wirklich zwingend auf Facebook vertreten sein? Wir finden nicht. Keine Frage – Facebook ist eine mächtige Maschinerie, die viele Möglichkeiten bietet zu kommunizieren, sich darzustellen und für sich zu werben. Aber wie so oft spielt auch die Zielgruppe eine wichtige Rolle. Sind die User, die man erreichen möchte, überhaupt auf Facebook unterwegs? Oder erreicht man sie viel besser über Xing, Twitter oder Instagram? Was man im Community Marketing bedenken sollte und viele weitere Tipps, lesen Sie auch in unserer eBook-Serie:

Community Marketing

Topics: Social Media

Mark Lotse - Der Blog

Die Welt des Marketing dreht sich schnell - hier erzählt Mark regelmäßig, was es Neues gibt: Spannende Themen und News rund um Content Marketing, Social Media und Leadmanagement. 

 

Community Marketing

Immer auf dem Laufenden bleiben?