4 unverzichtbare B2B Content Marketing Trends 2017

Posted by Annika on 17.01.2017 12:51:20
Find me on:

clouds-1845517_1920-990001-edited.jpgDas Fondue-Set vom Silvesterabend ist wieder im Schrank verstaut, die guten Vorsätze sind gefasst: Die meisten Marketer haben sich nach den Feiertagen wieder an ihren Schreibtischen eingefunden und harren jetzt den Dingen die da kommen werden. Was wird es Neues geben in 2017? Welche B2B Content Marketing Trends zeichnen sich bereits jetzt am Horizont ab und welche Entwicklungen aus dem vergangenen Jahr werden sich fortsetzen? Auch wir von Mark Lotse wollen hierzu natürlich unsere Prognose abgeben!

E-Mail Marketing – Das große Revival

Ja Sie lesen richtig – die oft totgeglaubte E-Mail wird 2017 eine wichtige Rolle spielen. Eine Studie des amerikanischen Content Marketing Institute unter Content Marketern zeigt: E-Mail ist mit 93% der Top-Distributionkanal für B2B Inhalte:

Screenshot 2017-01-12 09.21.03.pngDabei denken wir allerdings nicht an die nervigen Massenmails, die in kürzester Zeit den Spamordner ihrer Kunden füllen und keinerlei persönlichen Bezug erkennen lassen. Vielmehr reden wir von personalisierten E-Mails, die Interessenten, Leads und Kunden genau die Informationen anbieten, die sie wirklich interessieren – und das genau zum richtigen Zeitpunkt. Die E-Mail 2.0 sollte ein individuelles Content-Erlebnis bieten – von der Betreffzeile über die richtige Ansprache bis hin zur Signatur. Wie Sie das schaffen ohne einen erheblichen Mehraufwand in Ihr E-Mail Marketing zu investieren? Möglich macht es z.B. Marketing-Automation-Software wie HubSpot. Mit Hilfe der Plattform lernen Sie Ihre Zielgruppe besser kennen, können Sie in Personas segmentieren und gewährleisten, dass Ihre Kontakte genau die Informationen bekommen, die sie benötigen – angepasst auf ihre Interessen und ihre Position in der Buyers Journey.

Content wird erlebbar

Bereits im vergangenen Jahr standen Visual Content wie Erklärvideos und Live-Video-Formate ganz hoch im Kurs - dieser Trend wird sich auch in 2017 fortsetzen. So baut Twitter seine Plattform für Live-Video Content Periscope weiter aus und stellt Ende 2016 das 360° Live Streaming vor. Die Video-Inhalte ausgewählter Partner können von nun an live und in Rundumsicht gestreamt werden. Noch interaktiver wird Content mit Augmented Reality und Virtual Reality Lösungen – allein der Hype um Pokemon Go hat gezeigt, dass dieses Feld ungemeine Potenziale birgt. So können Sie Interessenten beispielsweise einen unmittelbaren Eindruck von einem Produkt geben oder sie in ein Erlebnis hineinversetzen, das sie auf einer emotionalen Ebene berührt.

Hier ein Beispiel von Volvo, das das Fahrerlebnis im XC90 simuliert: 

Hinzu kommt, dass die Endgeräte für Virtual Reality Erlebnisse einerseits immer ausgereifter und andererseits immer massentauglicher werden. Lösungen wie Google Cardboard bringen VR ganz einfach zum Normalverbraucher nach Hause.

Mobile hat die Nase vorne

Was schon seit einigen Jahren prognostiziert wird ist nun eingetreten: Mobile hat den Desktop im Rennen um den Haupt-Trafficlieferanten überholt. Das hat natürlich große Auswirkungen auf das Content Marketing 2017: Alle Inhalte, allen voran Ihre Website oder Ihr Blog, sollten spätestens jetzt auf die Rezeption durch ein mobiles Endgerät optimiert sein. Wichtig ist das nicht nur, um Ihren Besuchern eine einwandfreie Usability zu ermöglichen und somit die Besucherzufriedenheit zu steigern. Auch für Ihre Auffindbarkeit im Netz ist eine responsive Seite in Zukunft unabdingbar. So gab Google bekannt, dass in Zukunft beim Ranking der Seiten verstärkt auf die mobile Seite geachtet wird. Honoriert wird nicht mehr, ob es zur Desktop-Version der Website auch eine mobile Variante gibt, sondern umgekehrt. Spätestens 2017 wird Mobile als ein Muss.

Mehr Aufmerksamkeit für das Stiefkind Content Distribution

Mit andauernder Beliebtheit des Content Marketings steigt auch die Menge der Inhalte, der sich der normale Internetnutzer Tag für Tag gegenüber sieht. Für Sie als Unternehmen bedeutet das vor allem eins: Je nach Content-Nische wird es immer schwieriger noch aus der Masse herauszustechen. Die organische Reichweite sinkt nicht nur in Sozialen Medien, sondern auch im World Wide Web generell. Was also tun, um auch 2017 Ihre Inhalte noch zielgerichtet an den Mann zu bringen? Wie so oft ist auch in der Content Distribution die Mischung entscheidend – und zwar aus Owned, Earned und Paid Media Kanälen. Im Earned Media Bereich hat sich vor allem das Influencer Marketing in den letzten Jahren als wirksame Strategie hervorgetan. Im Paid-Bereich sind es nicht die altbekannten Display Ads, sondern Native Ads, die speziell im Zusammenhang mit Content Marketing Kampagnen immer mehr an Boden gewinnen.

Unser Ausblick in das B2B Content Marketing 2017

Uns erwartet ein spannendes Jahr mit alten Bekannten und neuen Technologien, die das B2B Content Marketing bereichern und als Disziplin noch um einiges spannender machen werden. Sind Sie bereit?

Newsletter B2B Marketing

 

Topics: Content Marketing, b2b marketing